Jugend: Bestmögliches Ergebnis ohne Brett 1 gegen SF Erkelenz 1

Heute spielten wir gegen die erste Jugendmannschaft der Schachfreunde Erkelenz. Da Luca leider nicht spielen konnte, mussten wir das erste Brett auf unserer Seite freilassen – durch das Drei-Punkte-System war ein Mannschaftsremis also nicht möglich. Es ging um Sieg oder Verlust… und das mit drei Punkten im Rückstand.

Umso überraschender war dann das Ergebnis für uns: Zuerst gewannen Richard und Lukas ihre Partien, dann erreichte Jan ein gewonnenes Endspiel. Als sein Gegner aufgab, stand es bereits 11:8 für uns.

Ungefähr zu diesem Zeitpunkt machte mein Gegner (Weiß) einen Fehler:

Stellung vor 14. … Ld3! (Lc2/Sc2 wären noch stärker gewesen)

Stellung vor 14. … Ld3! (Lc2/Sc2 wären noch stärker gewesen)

Jens befand sich noch immer in einer ausgeglichenen Stellung und steuerte auf ein Endspiel ohne Materialvorteile zu. Noch war alles möglich.

In meiner Partie führte eine Gabel schließlich zum Sieg:

Stellung vor 20. … e4

Stellung vor 20. … e4

Mein Gegner gab auf; es stand nun 13:8 und der Mannschaftssieg war gesichert. Nun spielte nur noch Jens gegen seinen offensichtlich ebenbürtigen Gegner. Obwohl die Mannschaft bereits gewonnen hatte und die Stellung zumindest materiell ausgeglichen war, lehnte Jens ein Remisangebot ab. Kurz darauf gelang es ihm dann tatsächlich, sich einen Mehrbauern zu erkämpfen und so ein gewonnenes Endspiel zu erreichen. Mit der Aufgabe seines Gegners stand das Endergebnis, 15:8 Punkte, fest. Glückwunsch! 🙂

Dieser Beitrag wurde unter Spielberichte abgelegt am von .

Über Tobias Frei

Ich bin aktuell nicht schachlich aktiv, arbeite aber hinter den Kulissen noch an dieser Website. Während meiner aktiven Vereinszeit war ich viele Jahre als Webmaster und Jugendwart im Vorstand tätig. Manche Besucher kennen mich möglicherweise als technischen Administrator der Schachburg, "ToBeFree".

Schreibe einen Kommentar